SPURLAUTPRUEFUNG

Dieser Test wird auf einem flachen Gelände mit vielen Hasen vollzogen. Jedem Hund wird ein Hase zugewiesen, um seine Fähigkeiten beim Aufspüren zu beweisen. In einigen Fällen kann man eine zweite Probe durchführen und ausnahmsweise eine dritte, um die Arbeit des Hundes besser abzuschätzen. Man untersucht den Geruchssinn, die Stimme, den Willen des Aufspürens und Sicherheit bei der Verfolgung der Fährte. Der Hund, der weder beim ersten noch beim zweiten Hasen bellt, dem gibt man die Chance eines dritten, hat aber keinen Anspruch auf einen ersten Preis.